Alea Aquarius. Der Ruf des Wassers. (Tanya Stewner)

Der Ruf des Wassers ist erster Teil einer Fantasy Buchreihe, in der es um die Umweltverschmutzung im Allgemeinen geht, aber besonders auf die Verschmutzung der Meere durch z.B. Plastik hingewiesen wird. Alea fühlt sich zum Wasser hingezogen, da sie aber eine Kaltwasserallergie hat, darf sie nicht mit diesem in Berührung kommen. Als Aleas Pflegemutter einen[…]

Woodwalker von Katja Brandis

Auf den ersten Blick sieht Carag aus wie ein normaler Junge, doch hinter seinen leuchtenden Augen verbirgt sich ein unglaubliches Geheimnis: Carag ist ein Gestaltwandler. Er ist halb Mensch, halb Berglöwe. Als er sich dann dazu entschließt, die Rocky Mountains und seine Puma- Familie zu verlassen und als Mensch zu leben, wird er von einer[…]

Die Brüder Löwenherz (Astrid Lindgren)

Ich empfehle „Die Brüder Löwenherz“. Es geht um Karl und Jonathan, die in einer besonderen Welt (nachdem sie gestorben sind) Abenteuer erleben. Karl lernt Reiten und Bogenschießen, wovon er schon immer geträumt hat. Die schöne besondere Welt lernt er immer besser kennen und sieht bald auch die Schattenseiten. Zuletzt kämpfen er und Jonathan gegen einen[…]

Die beste Bahn meines Lebens von Anne Becker (Beltz und Gelberg Verlag)

Jan ist der jugendliche Held in diesem Roman von Anne Becker, wobei er sich selbst oft so unheldenhaft fühlt wie es in diesem Alter nur geht: Er hat eine Lese-Rechtschreibschwäche, eine schräge Therapeutin, eine nervende Familie und muss auch noch umziehen. In der neuen Nachbarschaft gibt es ein chaotisches und verwirrend außergewöhnliches und hübsches Mädchen[…]

Die Penderwicks (Jeanne Birdsall)

Die vier Schwestern Rosalind, Skye, Jane und Batty verreisen mit ihrem Vater Martin und ihrem Hund namens Hound auf Arundel Hall. Drei lange Sommerwochen verbringen sie in dem Ferienhaus und erleben die schönsten und spannendsten Abenteuer. Unter anderem lernen sie den Jungen Jeffrey Tifton kennen, dessen schreckliche Mutter die Vermieterin des Ferienhauses ist. Außerdem möchte[…]

Verbrechen (Ferdinand von Schirach)

Das Buch „Verbrechen“ (Piper Verlag) beinhaltet mehrere kurze Krimigeschichten, die auf wahren Begebenheiten beruhen und zu den Fällen des Strafverteidigers Ferdinand von Schirach gehören. Schirachs Fälle handeln von kriminellen Jugendlichen, von angesehenen Ärzten oder auch reichen Unternehmern. Sowohl die Art seiner Mandanten als auch die Verbrechen im Laufe dieses Buchs sind so verschieden wie auch[…]

Alle Toten fliegen hoch. Amerika (Joachim Meyerhoff)

„Alle Toten fliegen hoch. Amerika“ ist der erste der insgesamt vierteiligen Autobiographie von Joachim Meyerhoff. In der Ich-Perspektive geschrieben, erzählt er von seinem einjährigen Auslandsjahr mit 17 in Wyoming, Nordamerika.   Der ländlich aufgewachsene Joachim fährt nach Hamburg, um sich für ein Auslandsschuljahr zu bewerben und einen Neustart zu erfahren. Entgegen seinen Erwartungen wird er[…]

Vortex. Der Tag, an dem die Welt zerriss (Anna Benning)

Vortex ist der erste Teil einer futuristischen Fantasy-Trilogie, deren zweiter Teil jedoch erst im Herbst herauskommen soll. Im Jahr 2099 sind Vortexe so etwas wie Portale, die sogenannten Läufern und Läuferinnen als Schnellreisemöglichkeit dienen, um die Welt vor den bösartigen Zündern zu beschützen. Elaine ist kurz davor, eine Läuferin zu werden und als Abschluss der[…]

Four Keys – Die Stadt im Schatten (Christine Lynn Herman)

In dem Fantasy- Roman „Four Keys – Die Stadt im Schatten“ geht es um die vier Jugendlichen Justin, Harper, Isaac und Violet, von denen jeder eine übernatürliche Gabe hat. Als nun in der Kleinstadt Four Keys mehrere Morde passieren und klar wird, dass eine eigentlich gebannte Gefahr wieder auflauert, scheinen die vier Jugendliche die letzte[…]

Der Vorleser (Bernhard Schlink)

Über die Faschingsferien war mein Onkel aus Schleswig-Holstein zu Besuch. Er stammt, ebenso wie meine Mutter, ursprünglich aus Heidelberg. Als Geschenk brachte er mir ein Buch mit, ein Buch, dass von einem Jungen handelt, der zu Beginn der Handlung 15 Jahre alt ist (so wie ich heute) und der in der Blumenstraße in der Weststadt[…]

Erebos (Ursula Poznanski)

Der Roman Erebos spielt in der heutigen Zeit und handelt von dem gleichnamigen Computerspiel, welches eines Tages die Runde in Nick Dunmores Schule macht. „Erebos“ ist allerdings kein „normales“ Computerspiel, denn es verlangt vom Spielenden auch die Lösung von Aufgaben in der realen Welt, wodurch es die Spieler in seinen Bann zieht und sie nicht[…]

“Geschichten vom Franz” (Christine Nöstlinger)

“Freundschaftsgeschichten” und “Weihnachtsgeschichten” und “Fußballgeschichten”, “Hundegeschichten” oder “Pferdegeschichten” von Franz zeugen von der kindlichen Welt, in der Franz lebt. Er hat eine beste Freundin, die Gabi, die man ihm gar nicht wünscht, weil sie oft so zickig und gemein ist, während Franz so gutmütig und zurückhaltend ist wie ein Engel. So oder wie ein Mädchen[…]

Herr der Diebe von Cornelia Funke

Immer hat Prospers und Bos Mutter ihnen von Venedig erzählt. Hat ihnen von den kleinen Brücken, den Kanälen und den wunderschönen kleinen Gässchen vorgeschwärmt. Als sie stirbt, ist für die beiden klar, wohin sie gehen. Als Schwarzfahrer in Güterzügen schlagen sie sich durch und erreichen schließlich die Stadt, die ihre Mutter so geliebt hat. Die[…]

Die 13 ½ Leben des Käpt’n Blaubär (Walter Moers)

Den großen, blauen, Seemannsgarn spinnenden Bären muss man einfach kennen. Seine verrückten Geschichten über riesige Meeresstrudel, winzige Zwergpiraten, die auf selbst geknüpften Teppichen durch die Zeit reisenden, gallertartigen Wesen, die sich von Musik ernähren, gute und schlechte Ideen, die den abgefallenen Kopf eines riesen Bologs vor dem Wahnsinn retten und einer sagenumwobenen Stadt, in der[…]

Ruhm – ein Roman in neun Geschichten (Daniel Kehlmann)

Ich bin gebeten worden, der in der Coronazeit bei Jugendlichen mitunter um sich greifenden Langeweile Einhalt zu gewähren – in Form eines Buchtipps. Bei der Auswahl eines geeigneten Buches ist mir erstmals bewusstgeworden, wie unterschiedlich die Ansprüche an ein gutes Buch sein können. Meine Entscheidung fiel auf Daniel Kehlmanns „Ruhm – ein Roman in neun[…]

Verblendung von Stieg Larsson

Das Buch beginnt mit einem Blumenrätsel. Ein ungelöster Fall. Jedes Jahr am 1. November erhält ein Mann, dessen Identität der Autor erst ganz zu Ende des Buches preisgibt, eine gepresste Blume in einem Bilderrahmen. Und wie in jedem Jahr ruft er einen befreundeten ehemaligen Kriminalkommissar an, der schon auf den Anruf gewartet hat. Auf die[…]

Der Blackthorn Code: Das Vermächtnis des Alchemisten (Kevin Sanders)

Das Buch ist ein Abenteuerroman, der in der Mitte des 17 Jahrhunderts in London spielt und sich um das Leben eines Apothekerlehrlings dreht, dessen Leben von Codes, Alchemie und Explosionen bestimmt wird. Christopher der von seinem Meister Benedict Blackthorn neben dem Zubereiten von Heiltränken auch das Erstellen und Entschlüsseln von Codes lernt, führt eigentlich ein[…]

Timm Thaler oder „das verkaufte Lachen“ (James Krüss)

Timm Thaler ist ein Waisenjunge, der in den 1920er Jahren bei seiner Stiefmutter und seinem Stiefbruder in einer deutschen Großstadt wohnt. An seinen Vater, der in Timms viertem Schuljahr bei einem Baustellenunfall ums Leben kam, hat er überaus glückliche Erinnerungen; unter anderem verbindet er ihn mit der örtlichen Pferderennbahn. Schikaniert von seinem Stiefbruder und von[…]

In eisigen Höhen (Jon Krakauer)

Das Buch packt von der ersten Seite an den Leser total – es beginnt bezeichnenderweise mit dem Ende der Geschichte: Krakauer, völlig erschöpft und zu keiner Begeisterung mehr fähig, erreicht am Mittag des 10. Mai 1996 den Gipfel des Mount Everest. Wirklich freuen kann er sich, durch den Sauerstoffmangel schon halb im Delirium, nicht mehr,[…]

Die Rechenkünstlerin (Helga Glaesner)

Bei diesem Buch handelt es sich um einen historischer Kriminalroman in Heidelberger Kulisse: Mord, Intrigen und jede Menge Action rund um die noch junge Universität des späten 14. Jahrhunderts. Heidelberg im Jahr 1389: Carlotta Buttweiler ist die Tochter eines hohen Angestellten der Universität. Sie sorgt für die Verpflegung der Studenten, die als „Untermieter“ im Hause[…]

Hectors Reise oder die Suche nach dem Glück (Francois Lelord)

Anders als es sich vielleicht auf den ersten Blick vermuten ließe, sticht dieser Roman, der von Ralf Pannowitsch ins Deutsche übersetzt wurde, aus der breiten Masse der Glücksratgeber heraus. Anstelle einer direkten Anleitung voller esoterischer Weisheiten zum Glücklichsein, begleitet der Leser den Protagonisten Hector auf seiner Suche nach den verschiedenen Facetten des Glücks und deren[…]

Voll streng, Frau Freitag – Neues aus dem Schulalltag; Ullstein Verlag 2012

Der erste Band („Chill mal, Frau Freitag“) war schon ein mega Kracher. In „Voll streng, Frau Freitag“ berichtet die Lehrerin Frau Freitag wieder „Interessantes“ aus dem Schulalltag. Seit vier Jahren schon unterrichtet Frau Freitag eine Realschulklasse. Besonders groß ist die Anwesenheit im Unterricht nicht, der Notendurchschnitt und auch die Motivation in der Klasse sind entsprechend.[…]

Tschick (Wolfgang Herrndorf)

Maik wächst scheinbar ziemlich privilegiert auf. Sein Vater macht ganz gut Kohle, die Familie lebt in einem fetten Haus mit Pool. Doch wenn man genauer hinschaut, ist alles doch nicht so geil. Es gibt in der Familie viel Stress, Maiks Mutter säuft und der Vater streitet sich oft mir ihr. Dazu ist Maik ein Langeweiler[…]